Skip to main content Skip to search

Über uns

Seit 1924 in der Nagolder Straße in Jettingen, Kreis Böblingen

Die Gärtnerei Baitinger ist ein Familienbetrieb in dritter Generation.

Friedrich Baitinger (* 1897, Vater von Gotthilf Baitinger) hat bereits im Jahre 1924 den ersten Teil des heutigen Betriebsgeländes erworben. 1925 wurde in der Nagolder Str. 35 in Oberjettingen das Richtfest gefeiert. Sein Sohn, Gottfhilf Baitinger, war damals gerade drei Jahre alt.

Die Betriebsgründung fiel in die Zeit der Weltwirtschaftskrise und war mit vielen Entbehrungen verbunden. Erschwerend folgte der zweite Weltkrieg. In dieser Zeit waren kaum Investitionen in den Betrieb möglich gewesen, was später nachgeholt wurde.

Nachdem er im Jahre 1949 aus der Kriegsgefangenschaft zurückgekehrt war, heiratete Gotthilf Baitinger seine Frau Berta, geb. Kärcher. Aus dieser Ehe gingen zwei Töchter hervor, Marianne Baitinger und Brigitte Rauser (geb. Baitinger).

Die Betriebsübergabe von Friedrich Baitinger an seinen Sohn, Gotthilf Baitinger, erfolgte im Jahr 1958. „Die Frühbeetkastenanlage war zu erneuern. Anstelle der seitherigen Holzkästen wurden sogenannte Bankwegkästen angeboten, aus Eisenbeton und unbegrenzt haltbar. Ein weiterer Vorteil: Die Kastenwege sind betoniert; keine Verunkrautung und schmutzigen Schuhe mehr“ (Zitat: Memoiren Friedrich Baitinger)

In der Nachkriegszeit war frisches Obst und Gemüse aus eigenem Anbau besonders gefragt. Bereits im Alter von sieben Jahren äußerte Marianne Baitinger den Wunsch, in die Fußstapfen ihres Vaters zu treten und Gärtnerin zu werden. Erfreulicherweise absolvierte sie ihre Ausbildung im selben Betrieb in Tübingen, wie damals ihr Vater. Nach drei Jahren Lehrzeit stieg sie voll in den elterlichen Betrieb ein. Dabei übernahm sie vor allem den Bereich der Floristik.

In fortgeschrittenem Alter verpachtete Gotthilf Baitinger den gesamten Betrieb an seine Tochter Marianne Baitinger. Weiterhin brachte er sich in den Betrieb ein und arbeitete bis über sein 90. Lebensjahr hinaus nach Kräften mit.

Er verstarb im Juli 2016 im Alter von 93 Jahren.

Kaum drei Monate später galt es, nach schwerer Krankheit, auch von Marianne Baitinger Abschied zu nehmen. Bis zuletzt war ihr die Fortführung der Gärtnerei ein Herzensanliegen gewesen.

Mit vereinten Kräften tragen wir als Nachkommen gemeinsam die Verantwortung hierfür. Von Herzen dankbar sind wir, in Frau Klauser eine kompetente Floristin an der Seite zu haben. Bereits im Alter von 14 Jahren hatte sie während eines Praktikums die Gärtnerei Baitinger kennengelernt. Wie Gotthilf und Marianne Baitinger hat auch sie ihre Ausbildung in Tübingen absolviert. Als gebürtige Jettingerin ist sie mit den Gegebenheiten und der Mentalität unserer Kundschaft wohl vertraut. Sie versteht es ausgezeichnet, ihre fachliche Kompetenz, die betrieblichen Voraussetzungen und die Bedürfnisse der Kundschaft miteinander in Einklang zu bringen.

 

Für Ihre Treue bedanken wir uns herzlichst! Wir freuen uns, dass uns sowohl unsere langjährigen, aber auch neue Kundinnen und Kunden ihr Vertrauen schenken.

 

Ihre Gärtnerei Baitinger